Internet - Geschichte

Entstanden ist das Internet bereits im Jahr 1969. Damals ist es unter dem Namen ARPANET entwickelt worden. Es war ein Projekt des damaligen US-Verteidigungsministeriums. Ziel war es Universitäten und Forschungseinrichtungen untereinander zu vernetzen. Es sollten die knappen Rechenkapazitäten sinnvoll miteinander gekoppelt und entsprechend genutzt werden. Irgendwann zu Beginn der 1980er wurde das Projekt weiter entwickelt und mit dem Namen Internet versehen. Es wird erzählt, dass das Projekt dazu diente, während des Kalten Krieges bzw. im Falle eines Atomkrieges eine störungsfreie Kommunikation zu ermöglichen. Dies war allerdings nichts anderes als die Bildung einer Legende.

Die wichtigste Applikation war die Versendung elektronischer Post mittels E-Mail und dies bereits schon im Jahre 1971. Auftrieb erfuhr das World Wide Web zu Beginn der 1990er jahre, als der erste grafikfähige Browser entwickelt wurde. Er hieß "Mosaic" und konnte damals kostenlos herunter geladen, installiert und genutzt werden. Somit erhielten Laien Zugang zum Internet. 1990 entschloss sich die US-Regierung das Internet jedermann frei zur Verfügung zu stellen. Seit diesem Zeitpunkt entwickelte es sich rasant weiter. Neue Techniken waren und sind auf dem Vormarsch. Es entstanden "Dinge", wie z.B. Blogs, die IP-Telefonie, Wikis, Breitband-Zugänge und Onlinespiele. Da das Internet irgendwann einmal an seine Grenzen stossen wird, gibt es bereits Gruppen von Forschern, die damit begonnen haben, das "Internet der Zukunft" zu entwickeln. Man darf also darauf gespannt sein, was uns in nächster Zukunft erwartet...