Computer - Umzug

Beim Umzug wird wohl kaum jemand seinen Computer nicht mitnehmen, idealerweise natürlich gut verpackt im Umzugskarton. Umzugskartons werden wenig beachtet, doch sind sie kaum aus unserer modernen Gesellschaft wegzudenken. Ein jeder von uns hat schon einmal diesen umgangssprachlich oft als „Kiste“ verpönten Faltkarton in seinen Händen gehalten und für seine Anwendung gebraucht. Dabei hat der Umzugskarton mehr drauf, als ihm im Allgemeinen zugetraut wird.

Der Umzugskarton dient als Transport- und Lagermittel für Umzugsgüter jeder Art. Er zählt zu den Faltschachteln. Damit weißt er eines der prägendsten Merkmale einer Faltschachtel auf, nämlich vor und nach seiner Verwendung als Umzugshelfer leicht zusammenfaltbar und somit sehr platzsparend zu sein. In der Regel wird ein Umzugskarton mit mehreren einstülpbaren Tragegriffen ausgestattet, ist widerverschließbar und oft mit Informations- und Warnhinweisen bedruckt. Er besteht vorzugsweise aus Wellpappe. Dabei kommt es vor allem auf die Konstruktion von Faltkartons sowie die in der Produktion verwendeten Papiersorten und dem Wellenprofil an, schließlich soll ein Umzugskarton je nach Größe mit bis zu 60 Kilogramm oder mehr belastet werden können ohne zu reißen. Daher werden für die meisten industriell gefertigten Kartons frischfaserhaltige Papiere (Kraftliner) während der Wellpappenherstellung bevorzugt, die eine höhere Berstfestigkeit aufweisen und größere Zugbelastung (in Faserrichtung) gegenüber den Recycling-Papieren (Testliner, Wellenstoff oder Schranz) aushalten. Zusätzlich werden oftmals mehrere Wellenprofile (in der Regel B- und C-Wellen) zu Zwei- oder Mehrfachwellpappe kombiniert, was die technischen Werte der Faltschachtel gegen auftretende Krafteinwirkungen maßgeblich steigert. Heute trifft man vorzugsweise Umzugskartons aus BC-Welle im Markt an. Dieses Profil hat sich im Laufe der letzten Jahre weitestgehend durchgesetzt, da es den Anforderungen nach hoher Belastbarkeit und niedrigen Produktionskosten nachkommt. Dadurch zählt der Umzugskarton in Zeiten hoher Mobilität zu den Massengütern.

Ein weiterer aktueller Trend geht dahin Standardmaße für Umzugskartons zu etablieren. So gelten Höhe und Breite von etwa 30 – 33 cm, Längen von 58 – 66 cm und ein Fassungsvermögen von 50 -70 Litern als bevorzugte Standardmaße. Darüber hinaus existieren aber noch speziell abgewandelte Varianten im Markt. So gibt es beispielsweise Bücherkartons, die wegen des höheren Gewichts des Inhalts spezielle Konstruktionsmerkmale aufweisen. Sie sind generell kleiner konzipiert und besitzen speziell verstärkte Böden. Aber auch überdimensional erscheinende Kleiderkartons mit einer Höhe von bis zu 1,50 m sind vereinzelnd anzutreffen. Diese sind verständlicherweise besonders sperrig, doch aufgrund des leichten Inhalts nicht sonderlich schwer. So kommt nicht nur dem Ausgangsmaterial und dem Wellenprofil, sondern auch der Konstruktion eines Umzugskartons eine entscheidende Rolle zu.